Waldorfkindergarten Goldenhof Waldorfkindergarten Klappermühle

 Er trägt seinen Namen von dem Haus, das ihn beherbergt: es ist die alte Mühle von Görwihl, erbaut 1856. An diese ursprüngliche Aufgabe des Hauses erinnert allerdings nur noch der rauschende Bach, der durch unseren Garten fließt.

Mitten im Dorf, an der Schafweide, dürfen unsere Kinder tagtäglich den Naturreichen in ihrer ganz ursprünglichen Kraft begegnen. Fleiß und Fröhlichkeit, Selbständigkeit und Geborgenheit umgeben die Kinder im Kindergartenalltag.

 

Ein Kindergartentag in der Klappermühle:
Der Tag beginnt in der Klappermühle immer mit gemeinsamem Tun. Da werden montags die Brötchen fürs gemeinsame Vesper gebacken. Dienstags wird mit Wasserfarben gemalt... im Tun wird so unter anderen Fähigkeiten eine gewisse, altersgemäße Ernsthaftigkeit entwickelt. Diese darf im folgenden  Freispiel wieder ganz losgelassen werden. Die ewig wandelnde Kraft der Phantasie darf sich nun frei ausleben. Nahezu frei, denn das gemeinsame Spiel in der Gruppe fordert natürlich auch Zurückhaltung und soziale Anpassung. Das geschieht aber ganz unter den Kindern, nach ihren eigenen Gesetzen und Rhythmen. Ins Freispiel greift der Erwachsene eigentlich nur ein, wenn er gefragt wird. Im folgenden Reigen erleben wir künstlerisch bewegt den Jahreslauf mit. Das allgemein bekannteste Beispiel für einen Reigen ist das Krippenspiel zu Weihnachten. Ein derartiges spielend-bewegendes aktives Miterleben, ja Mitgestalten des  im Jahreslauf gerade aktuellen Geschehens ist der Reigen. Nach einem gemeinsamen Frühstück dürfen die Kinder im vielseitigen Garten ihr Spiel ganz den Elementen,Erde (meist in Form von Sand!), Wasser (davon haben wir immer reichlich!), Luft (im großen Nussbaum sind die Kinder dem Himmel ein ganzes Stück näher!) Feuer (bei unserer Feuerstelle zünden wir öfters ein Feuer an, mit oderohne Grillen!) widmen. Bevor die Kinder wieder reich erfüllt nachhause gehen, sammeln wir uns noch einmal in aller Ruhe zu einem Märchen oder Puppenspielchen im Schlusskreis. Unser kleiner Nüsselmann verabschiedet die Kinder für diesen Tag.

Worin sich unsere Arbeit deutlich von der an öffentlichen Kindergärten unterscheidet, ist die Vorbereitung auf die Schule. Da nehmen wir nichts voraus. Zum Abschluss ihrer Kindergartenzeit gestalten die Kinder  ein Märchen als Puppenspiel, wobei die Puppen, die Bühne, das Spielen, alles von den Kindern selbst hergestellt wird. Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Geschick – dies sind alles Tugenden, die sich nebenbei entwickeln dürfen und nicht gezielt geschult werden.Unsere Kindergartengemeinschaft ist sehr familiär, sehr vielseitig, sehr spontan. Immerhin sind unsere zwölf bis fünfzehn Kinder in einem Alter zwischen einem Jahr und sieben Jahren und immer öfter schickt uns auch die Sonnenhalde (Heilpädagogisches Heim in Görwihl) ihre jüngsten Schützlinge. Jeden Morgen freuen wir uns auf die leuchtenden Augen, auf das fröhliche Lachen, auf die ernsthaften Fragen, auf die schönen Bauwerke, kurz auf „unsere Kinder“!

Kommen Sie uns doch einmal besuchen liebe Eltern, wir erzählen Ihnen gerne noch mehr.

Waldorfkindergarten Klappermühle
Mühleberg 8,    79733 Görwihl
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr
Tel: 07754 / 91057

Bei Fragen zu unserem Waldorfkindergarten Klappermühle
senden Sie uns bitte eine E-Mail an:
info@waldorfkindergarten-goerwihl.de

Unseren Infoflyer können Sie sich hier herunterladen:

Download Infoflyer

^