Unsere Schule Die Stallarbeit Schulprofil

Einer stichwortartigen Auflistung der Besonderheiten unserer Schule voranzustellen ist die enge Anbindung und Zusammenarbeit mit dem biologisch-dynamisch wirtschaftenden „Goldenhof“, auf dessen Areal sich unserer Schule befindet, z.B. in Form von Holzmachen, Geländepflege, Ackerbau, Gartenarbeit, Kartoffelernte, Stallarbeit und Tierpflege. Außerdem wird die Zusammenarbeit mit anderen Betrieben aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung angestrebt.

Zusammensetzung der Klassen, Schülerzahlen:
- 12 Klassen, einzügig
- ca. 10 Schüler/innen je Klasse
- 3 Doppelklassen in den Klassenstufen 2 - 7
- 6 Einzelklassen in den Klassenstufen 8 -12
- Aufteilung nach Jahrgangsstufen, z.B. im Fachunterricht
- Insgesamt ca. 130 Schüler/innen
- Schülerrelation: 1:10
Betreuung:
- Kernzeitbetreuung von 07.30 – 13.00 Uhr
Fremdsprachen:
- Englisch und Französisch in den Klassen 1 - 12
- Sprachaufenthalte im Ausland
Musik:
- Pentatonische Flöte in den Klassen 1 - 2
- Sopranblockflöte in den Klassen 3 - 8
- Instrumentalunterricht nach Wahl, teilweise in den Räumen der Schule
- Chor- und Musikprojekte in Unter- und Oberstufe
- Volkstanz
- Ein von Oberstufenschülern selbständig geführtes und geleitetes Orchester   (Klassenstufen 6 -12)
Schauspiel:
- Kleine Spiele in den unteren Klassen
- Klassenspiel in der 8. und 12. Klasse
Zirkus:
- Kleine Spiele in den unteren Klassen
- Circus „Pfiffikuss“ in den Klassen 6 -12
Kunst:
- Eurythmie in allen Klassen
- Malen und Zeichnen in allen Klassen
- Plastizieren und Bildhauen in den Klassen 9 -12
- Kunstgeschichte in der Oberstufe
Handwerk:
- Holzwerken in den Klassenstufen 4 -12
- Schreinern, Korbflechten und Kupfertreiben in der Oberstufe
Handarbeit:
- Handarbeit in den Klassen 1 -12
- Schneidern in der 9. Klasse
- Spinnen und Weben in der Oberstufe
Jahresfeste, Feiern, Veranstaltungen:
- Christliche Jahresfeste
- Feiern zu Johanni, Michaeli und St. Martin sowie Advent / Weihnachten
- Öffentliche Quartalsfeiern (etwa dreimal pro Schuljahr)
- Herbstmarktfest
- Waldorfschule im Advent
- Konzerte
- Theater- und Eurythmieaufführungen
- Zirkusvorführungen
Individuelle Leistungen:
- Jahresarbeiten in den Klassenstufen 8 und 12 mit mündlicher
  und schriftlicher Präsentation
Praktika:
- Zweimaliges Landwirtschaftspraktikum in Klasse 9 (je 4 Wochen)
- Betriebspraktikum in Klasse 10 (4 Wochen)
- Sozialpraktikum in Klasse 11 (4 Wochen)
Klassenfahrten:
- Ab 3. Klasse, jährliche Durchführung angestrebt
- Abschlussfahrt Klasse 12 (2-4 Wochen)
Abschlüsse:
- Hauptschulabschluss (durch Gleichstellungsvermerk
  in der Regel nach der 10. Klasse)
- Mittlere Reife als Prüfung in der 12. Klasse
Zeugnisse:
- Schriftliche Textzeugnisse für die Klassen 1-12, in denen die   Schülerpersönlichkeiten ausführlich und individuell beschrieben werden
Kindergärten:
- Auf dem Gelände des „Goldenhofs“ befindet sich ein
  zur Schule gehörender Kindergarten
- Zwei weitere Kindergärten in Görwihl und Todtmoos
  gehören ebenfalls zur Dachsberger Waldorfschule
Verpflegung:
- Mittagessen aus einer durch Eltern getragenen Schulküche im „Goldenhof“
Unterstufenkonzept:
- Das „Bewegte Klassenzimmer“
Bewegungsmöglichkeiten:
- Spielturnen in den Klassen 1 - 4
- Sport in den Klassen 5 -12
- Schwimmen in den Klassen 5 und 6
- Völkerball in der Mittelstufe
- Griechische Olympiade
- Ein weitläufiges und topografisch sehr reizvolles Schulgelände
Förderangebote:
- Ein eigener Schularzt
- Zusammenarbeit mit verschiedenen Therapeuten
- Spezieller Förderunterricht an der Schule
Eltern:
- Ein generell sehr großes und motiviertes Elternengagement
- Volkstanz, Chor, Eurythmie, Pilates und Basteln für den Bazar
- Schulhaus- und Geländepflege
- Begleitung von Klassenfahrten
- Bautätigkeiten
- Gestaltung der Jahresfeste
- Gestaltung von Printmedien und Internetseiten
- Schullaufbahnberatung bei Bedarf
- Elternabende ca. alle 6 - 8 Wochen
Kollegium:
- Wöchentliche Donnerstagskonferenz von 15.30 – 19.00 Uhr
- Interne Klausurtage
- Hierachiefreie Selbstverwaltung
- Entlastung für Berufsanfänger
- Betreuung durch Mentoren
Sonstiges:
- Baubiologische Architektur
- Ganzheitliches Konzept
- Überkonfessionelle Wertorientierung
- Praxisorientiertes Lernen in stabilen Lerngruppen
- Klassenbezogene Lerngruppen über 12 Schuljahre

^