Mittelstufe

Gerade durch die Vielfalt künstlerischer Tätigkeiten in der Unterstufe werden die Grundlagen für ein differenziertes Erleben und Beobachten gelegt. In der Mittelstufe kann sich daraus eine exakte Naturbeobachtung entwickeln, welche in den Fächern Geologie, Pflanzen-, Tier- und Menschenkunde, Chemie und Physik erweitert und vertieft wird.

Zu erleben, wie objektive Gesetzmäßigkeiten in der Welt wirken, gibt dem Heranwachsenden ein Gegengewicht zu den beginnenden Wirren der Pubertät. In diesem Alter haben die Schüler die Fähigkeit erlangt, Zeiträume so weit zu erfassen, dass sich ihnen nach und nach ein Verständnis für alte Kulturen und geschichtliche Zusammenhänge erschließt.

In der 8. Klasse findet diese Klassenlehrerzeit eine Abrundung mit einer Klassenfahrt, einer Theateraufführung und die Schüler erarbeiten eine erste Jahresarbeit.