Schülergemeinschaft

Das Kind steht im Mittelpunkt der Pädagogik. Zum einen in der Begleitung seiner individuellen Entwicklung, zum anderen in seinem sozialen Zusammenhang.
Jedem Schüler wird zu Beginn seiner Schulzeit ein Neuntklässler als Pate zur Seite gestellt, der ihm dabei hilft, in den Schulalltag hineinzufinden. Gemeinsame Aktivitäten unterstützen das Ankommen in der Schulgemeinschaft.

Großen Wert wird auf das soziale Gefüge der Klassengemeinschaft gelegt. Diese wird zu für die Kinder zu einer Lebens- und Lerngemeinschaft, einer Entwicklungsgemeinschaft, die ohne „Sitzenbleiben“ über 12 Jahre bestehen bleibt.

Ein Klassenlehrer begleitet und führt die Klasse über die ersten acht Jahre. Eine Förderlehrerin unterstützt bei Bedarf einzelne Kinder in ausgewählten Fächern.